Kosten

Wie finanziert sich die Zukunftswerkstatt SJ?

Die Zukunftswerkstatt ist ein Projekt der Jesuiten. Junge Menschen sind es uns wert, dass wir ihnen Zeit schenken, mit ihnen ihren eigenen Weg gehen und gemeinsam Gott suchen. Deshalb leisten sich die Jesuiten die Zukunftswerkstatt. Ein spezielles Gelübde der Jesuiten betont explizit den Wunsch, mit jungen Menschen arbeiten zu wollen.

Konkret finanziert der Orden zwei Hauptamtliche Mitarbeiter: Clemens, den Leiter der Zukunftswerkstatt und Johannes, zuständig für Kommunikation. Die Räume in Sankt Georgen gehören den Jesuiten. So können wir euch bei unseren Veranstaltungen ein Einzelzimmer, Vollverpflegung und Begleitung zur Verfügung stellen.

Auch wenn der Orden die Kosten übernimmt, bitten wir euch einen finanziellen Beitrag zu leisten. Nach oben gibt es natürlich keine Grenzen, aber für euch als Orientierung folgende Hinweise:

Auszeiten:

Für eine individuelle Auszeit erbitten wir uns eine Aufwandsentschädigung, die pro Tag zwischen 15 und 30 Euro liegen sollte. Wenn du schon verdienst, wären 40 Euro pro Tag fair. Für ein Auszeitwochenende liegt die Preisspanne zwischen 40 und 60 Euro, je nachdem wieviel Geld du zur Verfügung hast.

Exerzitienkurse haben eine klare Preisstaffelung:

5 Tage           150,- bis 250,- €

8 Tage           280,- bis 380,- €

9 Tage           300,- bis 400,- €

10 Tage         350,- bis 450,- €

Spenden

Die Jesuiten finanzieren ihre Arbeit u.A. über Spenden. Deshalb wollen wir auch hier Menschen suchen, die uns unterstützen. Wenn jemand die Vision und das Anliegen unserer Arbeit teilt, kann die Unterstützung z.B. in Form einer Spende zum Ausdruck kommen.

Du darfst gerne Werbung für uns machen, z.B. bei deiner Familie, deinen Großeltern oder Paten. Am besten erzählst du, was du bei uns erlebt hast und warum es wichtig ist, dass es einen solchen Ort gibt. Vielleicht freuen sich die Leute, wenn sie einen guten Ort für junge Menschen mit aufbauen können.

Gemeinsam für einen Ort, wo Menschen den Weg zu einem gelingenden Leben finden.