Die Werkstatt | Unser Projekt

Unsere Vision

Viele junge Leute stecken in Entscheidungssituationen. Doch es ist schwer, sich zu entscheiden, wenn das Angebot so groß ist; wenn von allen Seiten Erwartungen an mich herangetragen werden und ich selbst nicht genau weiß, wonach ich mich sehne.

Dieser Weg – herauszufinden, was ich wirklich möchte, und einen Platz zu finden, an dem ich mein Original leben kann – ist in unseren Augen die Suche nach der eigenen Berufung.

Die Zukunftswerkstatt will dich dabei unterstützen deine Berufung zu leben. Wir sind überzeugt, dass die eigene Berufung das Leben intensiver, kraftvoller, glücklicher, ja, lebendiger, macht.

Dies geschieht aber nicht von heute auf morgen. Daher wollen wir dich zu einer inneren Auseinandersetzung mit deiner Sehnsucht anregen. So gewinnst du mehr Klarheit, Freiheit und Lust auf dein Leben.

UNSERE ZIELGRUPPE

Bei uns sind Frauen und Männer zwischen 17 und 30 Jahren willkommen, die sich mit der Frage nach der eigenen Berufung auseinandersetzen möchten. Du kannst katholisch, evangelisch oder konfessionsfrei sein – Hauptsache, du bist offen für die Zusammenarbeit mit Gott und neugierig auf neue Horizonte in Dir.

Du willst wissen, was für Menschen es sind, die zu uns kommen? Hier findest du ein paar Leute, die schon bei uns waren.

Unsere Angebote

Alle Angebote der Zukunftswerkstatt SJ dienen dem Entdecken der eigenen Berufung und der Suche nach mehr Selbstbestimmung. Da diese Suche bei jedem Menschen sehr unterschiedlich verläuft, haben wir verschiedene Angebote, die auf deine individuelle Lebenssituation passen. Unserer Erfahrung nach sind drei Aspekte für den Prozess einer fruchtbaren Berufungssuche entscheidend: Freiraum, Handwerkszeug und Gleichgesinnte. Daher findest du sie in all unseren Angeboten.

Freiraum | Durchatmen und weitergehen

Unter Freiraum verstehen wir zweierlei:
Da ist zum einen das Gefühl Freiraum zu spüren – zum Beispiel in Form eines wohltuenden Tapetenwechsels. Ein anderer Ort, eine neue Umgebung, Luft zum Atmen, Zeit zum Denken, Platz zum Da-Sein. Persönlicher Freiraum beinhaltet so viel (individuelle) Freiheit wie möglich, bei so viel Struktur wie nötig. Für dieses Bedürfnis nach Freiraum, haben wir einen konkreten Ort geschaffen: Den Freiraum der Zukunftswerkstatt SJ. Ein Zimmer für dich allein, ein Park zum Durchatmen, eine Küche für Begegnung, ein Meditationsraum für Stille.

Diesen Freiraum brauchst du für die Berufungssuche, damit eine lebendige Dynamik und ein Wachstumsprozess in dir beginnen kann.
Freiraum ist eine echte Herausforderung, weil es wenig Vorgaben gibt. Aber genau das ist für die Suche deiner Einmaligkeit wichtig, sonst schlurfst du wieder nur in den ausgetretenen Konventionen und verpasst die lustvolle Anstrengung, den Weg deiner Besonderheit zu gehen.

Handwerkszeug | das Leben anpacken

Damit Du selbst herausbekommst, was Deine Berufung ist, braucht es Handwerkszeug. Eine Schraube herausziehen, einen Schlauch aufpumpen oder eine Lampe anschließen – entscheidend ist das richtige Werkzeug. So ist es auch im geistlichen Leben. Die geistlichen Werkzeuge aus der Tradition des Jesuitenordens sollen dir helfen, die richtige Dynamik in dir freizusetzen.

Das Geheimnis beim Arbeiten ist die Übung. Je vertrauter man mit einem Werkzeug ist, desto besser kann man es anwenden.
Hier findest Du einen ganzen Werkzeugkoffer. Probier’ ein paar Werkzeuge aus. Wenn Du Anleitung oder intensivere Einübung brauchst, komm zu einem unserer Angebote. Dort lernen wir gemeinsam den regelmäßigen Umgang mit dem Handwerkszeug.

Gleichgesinnte | Gemeinsam unterwegs

Im Team zu arbeiten erleichtert. Im Sport setzt es ungeahnte Kräfte frei und in der Musik schafft es ein erhebendes Gefühl. So ist es auch im Glauben: Die Gemeinschaft motiviert und stärkt. Es tut gut, mit Gleichgesinnten unterwegs zu sein.
Bei den einzelnen Veranstaltungen sind immer mehrere Leute in ähnlichen Lebenssituationen da. Das macht den Austausch spannend und man fühlt sich verstanden.

Auch das Team der Zukunftswerkstatt SJ kennt den Prozess der Berufungsklärung aus eigener Erfahrung. Wir stecken selbst mittendrin und haben gleichzeitig Erfahrung in der Begleitung von Suchenden.
Außerdem wollen wir die Gemeinschaft der „Glaubenden und Suchenden“ auch über einen Kurs hinaus fördern. Daher unterstützen wir lokale Magis-Gruppen und laden zur gemeinsamen Feier der Kar- und Ostertage in die Zukunftswerkstatt SJ ein.