Große Auszeit

Aussteigen – Ausschau Halten – Kundschaften

Spürst Du den Wunsch, auszusteigen und auszukundschaften, was Gott für Dein Leben noch bereithält?

Wenn ein paar Tage nicht reichen, um sich und seine Gedanken zu ordnen oder wenn Du mehr Zeit brauchst, um zur Ruhe zu kommen, kannst Du für eine Große Auszeit in die Zukunftswerkstatt kommen.

Du lebst dann bei uns als sogenannter Permanent mit. Die Dauer der Großen Auszeit in der Zukunftswerkstatt SJ ist individuell und reicht von drei bis zu 12 Monaten. Du verlässt deine gewohnte Umgebung und bekommst ein wohnliches, gemütliches Einzelzimmer bei uns.

Vielen Menschen erleichtert dieser Tapetenwechsel, einen Blick von außen auf das eigene Leben zu werfen. Mit Abstand lässt es sich oft leichter Entscheidungen treffen und/oder einen Richtungswechsel einschlagen.

Hier in der Zukunftswerkstatt erwarten Dich gleichgesinnte Mitmenschen, die auch Zeit für sich und Gott suchen. Außerdem bekommst Du eine Menge Freiraum, aber auch einen strukturierten Tagesrhytmus mit festen Aufgaben.

Teilnehmende der Großen Auszeit sitzen gemeinsam auf Treppenstufen
Zeit mit Gott
Zeit mit Gleichgesinnten
Zeit zum Kundschaften
Zeit zum Klären deiner Berufung
Zeit, um ein gutes Fundament zu legen, auf dem Du Dein Lebenshaus weiter aufbauen kannst
Zeit zum Ausschau Halten
Zeit zum Innehalten
Zeit für die Frage: Was will ich und was nicht?
Wie läuft die Große Auszeit ab?

Du bekommst Dein eigenes Zimmer und bist Teil der Gemeinschaft von jungen Permanents. Du arbeitest in der Zukunftswerkstatt stundenweise, um einen Ort für suchende junge Menschen zu bereiten.

Wir beten gemeinsam, essen zusammen, jeder arbeitet in seinem Aufgabenfeld, wir sind als Gemeinschaft unterwegs – und doch bleibt genug Zeit und Raum für Deine eigenen Fragen und Bedürfnisse und um mit Gott in Austausch zu treten.

Auch gibt es die Möglichkeit, hier an der Phil.-Theol. Hochschule Sankt Georgen in die Vorlesungen zu schnuppern.

Wie lange dauert die Große Auszeit?

Empfehlenswert ist eine Zeit von mindestens 3 Monaten. Höchstdauer sind 12 Monate.

Wie sieht der typische Tagesablauf für die Permanents aus?

Der Tag ist strukturiert durch deine persönliche Aufgabe im Gästebetrieb, die Mahlzeiten und Gebetszeiten. Wer längerfristig in der Zukunftswerkstatt mitlebt, hilft dabei, den Alltag hier zu gestalten – zum Beispiel beim Herrichten der Gästezimmer, Einkaufen oder Vorbereiten des Frühstücks. Die Permanents essen in der Küche der Zukunftswerkstatt zusammen das Frühstück und Abendbrot. Mittagessen gibt es in der Mensa. Täglich gibt es außerdem drei gemeinsame Gebetszeiten. Der Tag klingt schlussendlich mit dem Tagesrückblick aus.

Was ist mit der Finanzierung?

In Absprache mit Clemens Blattert SJ finden wir auch für dich eine gute Lösung.

Wie kann man mitmachen?

Du hast Lust, in der Zukunftswerkstatt SJ Luft zu holen und dir eine Große Auszeit zu gönnen? Dann formuliere ein Motivationsschreiben (ca. eine halbe DIN A4-Seite) und schick es an Clemens Blattert SJ.

Um Aufschluss über den Erfolg unsere Webseite zu erhalten, setzen wir Google Analytics ein. Dabei halten wir uns streng an die datenschutzrechtlichen Vorgaben. Sie können aber gerne die Übertragung Ihres Besuches an Analytics hier ausschalten. Hier klicken um dich auszutragen.