Auszeitwochenende in der Zukunftswerkstatt – meine Erfahrungen

Auszeitwochenende in der Zukunftswerkstatt –

meine Erfahrungen

Es war das erste Mal, dass ich mich für zwei Tage in komplettes Schweigen begeben habe und keinen Kontakt zur Außenwelt zuließ. Dies hat mir die Möglichkeit gegeben, zur Ruhe zu kommen und Gottes Gegenwart zu suchen.

Welche Form habe ich gewählt und inwiefern hilft mir die gewählt Form beim Auftanken?
Ich, Hendrik (26), habe mich dafür entschieden, im Februar 2020 ein Auszeitwochenende in einem katholischen „Kloster“ zu besuchen. Die „Zukunftswerkstatt“ der Jesuiten in Frankfurt bietet jungen Menschen zwischen 18 und 30 Jahren an, ein Wochenende in den Räumlichkeiten der Jesuiten am Rande von Frankfurt zu verbringen, um zur Ruhe zu kommen und in der Stille in Gottes Gegenwart zu treten. Freitagabend bis Sonntagmorgen habe ich zusammen mit meiner Frau die Zeit dort verbracht, einen Großteil dieser Zeit im Schweigen. Neben der Zeit im Schweigen, die wir für uns verbracht haben und während der wir auch von außen nicht erreichbar waren (Handys wurden ausgeschaltet), wurden wir in geistlichen und körperlichen Übungen angeleitet (meditative Schriftbetrachtung, Tagesrückblick, Entspannungsübungen) und hatten die Möglichkeit, das Gespräch mit einem Jesuiten zu wahrzunehmen.

Was habe ich erlebt? Bin ich zur Ruhe gekommen? Was ist mir schwer gefallen?
Ich habe diese Zeit als sehr wertvoll erlebt. Es war das erste Mal, dass ich mich für zwei Tage in komplettes Schweigen begeben habe und keinen Kontakt zur Außenwelt zuließ. Dies hat mir die Möglichkeit gegeben, zur Ruhe zu kommen und Gottes Gegenwart zu suchen. Ich kam ohne konkrete Erwartungen bzw. Fragen in dieses Wochenende, sodass ich gespannt war, in welcher Weise Gott zu mir sprechen würde. Ich war sehr angetan von den verschiedenen geistlichen Übungen, die angeboten und angeleitet wurden und denen man ohne direkte Selbstbeteiligung mit großem Gewinn folgen konnte. Ich habe es genossen, dass keine Erwartungen an mich herangetragen wurden, sondern ich einfach sein durfte. Während meiner Zeit dort habe ich einen Frieden erlebt, der mich und meine Gedanken umhüllt hat und mir als sehr wertvoll in Erinnerung geblieben ist.
Es war sehr interessant, als evangelikaler Christ in solch einem katholischen Umfeld zu sein. Dies habe ich als bereichernd und angenehm empfunden und bin dankbar für den Einblick in die Glaubens- und Lebensweise von Jesuiten und Katholiken im Allgemeinen. Ich durfte hier viel lernen und für meinen persönlichen Glauben war es eine Bereicherung.

Würde ich eine solche Auszeit wiederholen?
Ich würde so eine Auszeit sehr gerne wiederholen. Ehrlich gesagt habe ich es schade gefunden nach zwei Tagen schon aus dem Schweigen wieder auszubrechen. Ich hätte gerne noch ein paar Tage drangehängt, da ich die Stille als sehr angenehm und beruhigend empfunden habe und dadurch Gottes Gegenwart intensiver gespürt habe als in meinem Alltag.

Profilfoto_2019_web

von Hendrik K. (26)

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

Um Aufschluss über den Erfolg unsere Webseite zu erhalten, setzen wir Google Analytics ein. Dabei halten wir uns streng an die datenschutzrechtlichen Vorgaben. Sie können aber gerne die Übertragung Ihres Besuches an Analytics hier ausschalten. Hier klicken um dich auszutragen.